Frühlingstag und Nachtgleiche 24

von Silke Paul

Wir bekommen gerade die Möglichkeit, das zuvor Gelernte und Erkannte anzuwenden und nochmals im „real-life“ zu zeigen, dass wir das Gelöste auch wirklich gehen lassen können, ohne dass es uns über die Maße berührt und in Zweifel über uns selbst und unsere Einstellung oder längst getroffener Entscheidungen bringt.
Wenn uns das gelingt, können die neuen Kräfte zu uns fließen. Das ist der Mut zur Abgeschlossenheit in den Fischen. Eine Prüfung, die Dane Rudhyar in seinem Buch über die Gaben und Prüfungen in den 12 Zeichen so gut beschrieben hat.
Dann kann sich der Geist erheben und zu neuen Erkenntnissen gelangen. Der innere Weg ist ein Weg vom Mond (emotionales Denken, Sentimentalität) zum Merkur (gegenwärtiges, geistiges Erwachen). Zwar bekommen wir für diesen Prozess die kosmische Unterstützung, aber gehen müssen wir unseren Weg selbst.
Pluto bildet aktuell zu Merkur, welcher am Neumondtag auf 0° Widder gelaufen ist, ein Sextil und öffnet die Quelle für frische geistige Impulse, welche über unsere gewöhnlichen und oftmals einschränkenden Denkmuster hinausreichen. Je nach Ausrichtung können wir uns nun in dem Bereich, den wir auserkoren haben (Merkur mit seinen Aspekten im eigenen Horoskop ist hier von Bedeutung), tiefer einsteigen und neue größere Zusammenhänge entdecken.
Dieser Aspekt bringt Fokussierung bei gleichzeitiger Offenheit für die Anregung und Belebung des geistigen Kerns, oder einer ursprünglichen Idee.
Die Frühlingstag-und Nachtgleiche 2024
Am 20.3.24, um 04.06 Uhr (Berlin) schneiden die ersten Sonnenstrahlen die Ekliptikebene auf 0° Widder und die Sonne tritt von dem letzten Grad der Fische in das neue astrologische Jahr ein. Die Sonne gestaltet zu diesem Zeitpunkt mit Pluto im Wassermann(Drachenkopf), Mond im Löwen(Drachenschwanz) und dem MC im Schützen (Drachenflügel) einen großen blauen Drachen, welcher mit einem Halbquadrat von Saturn (Fischen) und einem Anderthalbquadrat der Erde 0°Waage (immer Opposition Sonne) verbunden ist.
Mir kommt das Lied von PUR in den Sinn: „ Drachen sollen fliegen“...
Die in der Figur vorherrschenden Zeichen sind geistiger Natur; und nur im Geist können wir doch wirkliche Freiheit und Losgelöstheit erfahren.
Der Mond (Emotionalität, alte Gefühlsinhalte, Erinnerungen an vergangene Leben, Seelenreife) steht zu diesem Zeitpunkt auf 3° im Löwen im 7. Haus. Der Dekanatsherrscher ist die Sonne, sowie es auch der exo. Herrscher des Löwen ist. Das 7. Haus weist auf die Waage-Venus-Themen hin.
Der Mond steht zu diesem Zeitpunkt in Opposition zu Pluto auf 1°39“ im Wassermann.
„Nimm Deine Macht an, Teil der Menschheit zu sein und erkenne Dich und Deinen bisherigen einzigartigen Lebensweg an.“
Wenn wir uns dieses „Ja“ zu uns, unseren Entscheidungen, Stärken und Schwächen gegeben haben, zeigt es schließlich die Akzeptanz dessen an, was ist. Diese Konstellation will sagen: „Du bist gut so, wie Du bist.“ Es geht um das Anerkennen unserer Selbst durch uns selbst, ohne zu vergessen, unseren Mitmenschen die gleiche Anerkennung teil werden zu lassen oder zu zugestehen.
Sicher, es findet sich eine weitere Lernaufgabe des Löwemondes. Sie hat auch zu tun mit der Kraft und der Qualität unserer reflektiven Gedanken und der Frage: Wer bin ich, oder wer kann oder könnte ich sein? i.S. der Persönlichkeitsfrage. Beim Mond im Löwen geht es um inspiriertes Denken, Selbstausdruck, Rollenspiel (Identifizierung mit Persönlichkeiten) aber auch der Frage: Was nährt mich geistig und bringt mir Freude?
„Sei das göttlich unschuldige Kind und gehe Herausforderungen spielerisch an.“
Die Macht der Phantasie mit dem Ziel von Wandlung und Transformation ist hierbei gefragt.
Nehmen wir die Pluto - Opposition zu diesem Löwemond auf, fühlen wir sofort mehr Ernsthaftigkeit und Achtung im Gegensatz zu dieser spielerischen Leichtigkeit. Wir erinnern uns vielleicht an unseren Seelenauftrag und die notwendige Entwicklung, die sich für den Einzelnen bis zu einem gewissen Grad unterscheidet.
Pluto wird uns fragen:
Bist Du der, der Du vorgibst zu sein?
Oder, hast Du Dich von allen Verkleidungen (fremden Federn) lösen können und erkannt, dass Persönlichkeiten über die Leben hinweg wandelbar sind? (Der Mond wandelt sich gleichermaßen)
Musst Du etwas sein für andere? Gibt Dir (d)eine Rolle Sicherheit? Bist Du Deinem Herzen gefolgt? Warst Du wahrhaftig Dir und anderen gegenüber?
Konntest Du Dich mit Deiner Persönlichkeit in das größere Ganze integrieren?
Die Aufgabe liegt zunehmend darin, ein individuelles, vorurteilsfreies Denken zu entwickeln.
Laß´hierbei die Kämpfe (Konkurrenzstreben und Rechthaberei) auf der mentalen Ebene los und gebe den neuen Impulsen des Widderzeichens die Möglichkeit, sich in Dir zu entfalten, so dass der Einzelne sich als das ICH-BIN (Löwe=göttl. Kraft der Inspiration) und schließlich als das WIR-SIND (Wassermann= gemeinschaftliches Umsetzen humanistischer Ziele) erkennt.
Der in uns „Beauftragte“ Merkur kann so in liebevoller, inspirierter Weise als Götterbote unterwegs sein. Merkur steht zum Frühlingsbeginn auf 17° im Widder in Konjunktion mit dem Nordknoten und Chiron.
Mit einem Quinkunx zu Lilith in der Jungfrau. Ein Hinweis auf Beendigung des Zweifels über den eigenen Seelenauftrag und den Platz in der Welt, wenn sich tiefere Ebenen des Seelenbewusstseins stabilisiert und in der Persönlichkeit integriert haben.
Der geozentrische Sonnenaufgang an diesem Tag um 06.13 Uhr trägt das Zeichen des Steinbock als Aszendent.
Er deutet darauf hin, für die eigenen Gedanken und Ideen Verantwortung übernehmen zu können, Phantasien als Inspirationsquelle, aber nicht unbedingt als manifest anzuerkennen und Manches auch mit Humor zu betrachten.
Schließlich geht es in dieser Phase um die Freude am Prozess des geistigen Erwachens mit einem positiven Grundgefühl und des Bewusstseins darüber, dass wir alle im Auftrag der Liebe unterwegs sind oder sein sollen.
Widder Sonne-->Widder Merkur -->Fische Venus Konj. Saturn
Sabisches Symbol 1° Widder
Eine Frau (Venus) ist gerade dem Meer (Neptun/Fische) entstiegen. Eine Robbe (Mystik, Sanftheit, Verspieltheit) umarmt sie. >>>Neugeburt, Evolution des Lebens vom Wasser an Land, Verlassen alter psychischer Strukturen und Emotionen. Neubeginn auf einer anderen Ebene.
Am 25.03.24 findet dann in Verbindung mit dem Vollmond in der Waage eine partielle Mondfinsternis statt.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 5.