Die Sonne geht in das Zeichen Zwillinge

von Silke Paul

Die Sonne geht in das Zeichen Zwillinge 2024

Das Zeichen Zwillinge

Das Zeichen der Zwillinge in der Antike.

Das dem Zwillinge-Zeichen zugeordnete Sternbild war sowohl im alten Griechenland, als auch heute noch unter dem Namen Castor und Pollux bekannt. Die beiden Brüder stammen gemäß des griech. Mythos von ihrer Mutter Leda ab. Väter hatten sie jedoch zwei. Castor ist der Sohn von Tyndareus , dem Gatten der Leda. Pollux, der unsterbliche Bruder (Seele) ist der Sohn des Zeus. Die Brüder waren  für die  frühen Seefahrer Symbole des Schutzes. (Seiss)

Das Zeichen Zwilling hat eine Doppelnatur. Es geht um die Überwindung von Dualitäten. Das Zeichen übermittelt den 2. Strahl Liebe-Weisheit. Es bedeutet: „Wir sind Zwei und doch Eins". Die Seele und die Persönlichkeit ; aber auch der Mitmensch und man selbst im gegenseitigen göttlichen Erkennen.

Das Zeichen Zwilling weckt Neugierde am Nächsten. Es steht für das erwachte Interesse; aber auch den Atem des Lebens. Das Zeichen Zwillinge ist durch den Luft-Aspekt mit allen anderen Zeichen zur Ausgleichung der Gegensätze verbunden.

Der Zwilling möchte wissen, wie denkt der Andere. Was hat er zu erzählen? Wie ist sein sprachlich-kommunikativer Ausdruck? Welche Worte oder Aneinanderreihungen von Worten benutzt er? Wie hört sich seine Stimme an?

Dennoch geht es dem Zwilling nicht um das Bewerten; es ist eher die Neugierde an der Andersartigkeit  oder dem Neuen (fremden Denken). Es hat einen anregenden und belebenden Aspekt.

Selbst, wenn man einen Menschen besser kennt, sammelt dieser doch andere Sinneseindrücke und Erfahrungen als man selbst, seine Interessen sind, wenn auch nur graduell dennoch unterschiedlich. Die gleiche Information wird von zwei Menschen unterschiedlich übermittelt, aufgefasst und integriert.

Auf der physischen Ebene, insb. in den Anfangsstadien unserer Entwicklung geht es beim Zwillingezeichen um die Ansammlung objektiven Wissens (Allgemeinbildung), praktisches Wissen im Alltag zur Anwendung im Weltlichen. Logik und Mathematik, sowie das Talent zum organisieren  sind Ausdruck des exoterischen Merkurs in den Zwillingen.  Im sozialen Umgang findet das Lernen voneinander oft  innerhalb der Familie,  mit Geschwistern oder im näheren Umfeld (Nachbarschaft) statt.  Als institutionelle Einrichtungen auf astrologischer Häuserebene (3. Haus) sind hier u.a. die Kindergärten und Grundschulen zu nennen.

Eine Weiterentwicklung innerhalb dieses Zeichens (unter Einbeziehung des gegenüberliegenden Zeichen Schütze) ist  gepaart mit gewissen ethischen Grundsätzen der Kommunikation:  Freundlichkeit, Offenheit und Interesse am Gegenüber. Alles vom Gesprächspartner Gesagte oder Gezeigte bzw. von mir Beobachtete, kann einen intensiven Prozess darstellen. Nehme ich die Information ganz in mir auf? ......oder lehne ich sie innerlich sofort ab, argumentiere dagegen und zeige damit eigentlich mein Desinteresse oder meine Unfähigkeit,  mich tiefer meinem Mitmenschen zu öffnen? Fühle ich, was der andere mir sagen möchte? Kann ich überhaupt etwas zu dem Gespräch beitragen? Dient meine Kommunikation dem Ego, was mit Wissen glänzen und den Mitmenschen damit unterdrücken will? Kann ich meine Wahrheit vermitteln?

Beseelte Gespräche führen immer zu Selbsterkenntnis und Verständnis .

Es ist die Stufe, wo man die Angst,  mit seinen Gedanken alleine zu sein (individualisiertes Denken) überwindet und versucht diese auszudrücken. Gleichermaßen empfindet man den Austausch mit anderen Menschen als wertvolles Geschenk.

Leider erkennt der Mensch oft aufgrund seiner im Leben gemachten Erfahrungen nicht mehr die „Unschuld“, die in diesem Zeichen verborgen ist, oder auch den Segen, wenn man etwas (noch) nicht weiß. Er fängt vorschnell an zu urteilen und ist nicht mehr lernbereit.

In einem späteren Stadium wenn ausreichend Wissen und Erfahrung angesammelt und Toleranz gegenüber des „andersartigen“ Denkens der Mitmenschen erreicht ist, erkennt ein Mensch die Seele im anderen (an). Er hat ein Fühlen für das Göttliche entwickelt und er lässt sich wiederum mehr anregen im mentalen Kontakt. Er hat Interesse an psychologischen Themen am Mechanismus der Emotionen in Verbindung mit der Aufnahme und dem Umgang mit Informationen. Gleichzeitig bleibt er weltoffen für die Vorgänge bspw. in Kultur und Politik.

Aus diesem Grund ist Venus die esoterische Herrscherin des Zeichens Zwillinge. Sie ist die eigentliche Bewahrerin und Mittlerin der Wissensschätze der Menschheit in Form unserer Geschichte; die sich in höchster Form durch die Künste und Wissenschaften in allen Zeitaltern geäußert hat.

Insofern dient die Qualität des Merkur in den Zwillingen als wichtiges Mittel zur Unterscheidung zwischen dem Wert und dem Wertlosen einer Information oder einer Lehre.

Im Mythos des Herkules und seiner 12 Aufgaben, stellt es die beiden Lehrer Nereus (wahre Lehre) und Busiris (falsche Lehre)  dar. Die esoterisch wirkende Venus möchte uns in den Zwillingen über die geistige Liebe zur Wahrheit führen.

 

Im aktuellen Zwillingemonat 2024 schienen mir folgende Konstellationen von Bedeutung:

Am Pfingstmontag, den 20.05.2024, um 14.59 h (MEZ) ging die Sonne in das Zeichen der Zwillinge über.

Das Horoskop zu diesem Zeitpunkt trägt einen Jungfrau-AC, sowie einen Waagemond.

„Das Bedürfnis nach mentaler Ausgeglichenheit durch Ablehnung von Falschinformationen oder aufregender Nachrichten. Die Suche nach Wahrheit und Reinheit.“

Die Prägung dieses Momentes hat zweimal das Element Luft (mentale Energie) und durch den Jungfrau-AC das Erdelement inne. Somit kann man sagen, dass die bestimmende Energie in diesem Monat auf der mentalen Ebene liegt, auf einem Bedürfnis (Mond) nach Harmonie, Gelassenheit und Ausgleich (Waage) in unserem Denken (Luftaspekt). Die Zwillinge stehen auf der exo. Ebene grob umrissen für Informationen, Wissen , Nachrichten bezüglich der Vorgänge oder Gesetzmäßigkeiten auf der Erde. Die Sonne ist eine Energie, welche das Bewusstsein repräsentiert und immer auf Erhellung von Angelegenheiten gemäß der Zeichenenergie (hier: Zwillinge) hinweist.

Das Zeichen Jungfrau (AC) ist ein vorsichtiges auch ängstliches Zeichen. Es ist auf das Thema Gesundheit, Natur und Körper bezogen.

So könnten sich diesen Monat diese unterschiedlichen Energien zusammengefasst so auswirken, dass sich viele Menschen,  mit den Informationen oder dem ihnen zur Verfügung stehenden Wissen, vermehrt auseinandersetzen. Sie spüren deutlicher, was aggressive Nachrichten auf der gedanklichen und schließlich körperlichen Ebene verursachen. All die Aufregung, die durch bspw. die Übermittlung von Kriegsbildern, Berichten über Naturkatastrophen und schließlich dem plötzlichen Wechsel auf Sportergebnisse und Wetterbericht  erzeugt. Das Gefühl hilflos zu sein, oder eingeschüchtert und hoffnungslos. Der eigene fahrlässige Umgang oder derer, die für Nachrichten auf kollektiver Ebene  (bsp. Presse, Nachrichtensender etc.) verantwortlich sind, wird angeprangert.

Merkur herrscht exoterisch sowohl in den Zwillingen, als auch in der Jungfrau. Bei einem Ungleichgewicht kann diese Energie in beiden Zeichen zu Zerstreutheit, Gedankenflut und schließlich zu einer Unkonzentriertheit und Zersplitterung im Handeln führen.

Merkur steht zu diesem Zeitpunkt im Stier im ersten Dekanat und wird von der Stier-Venus regiert. Ein weiterer Hinweis auf den liebevollen Umgang mit unserem Körper, unserem Denken und das Interesse an der Natur und ihrer Erscheinungen (Pflanzen- und Tierwelt; auch die Geräusche der Natur), welche sehr heilsam sein können.

„Komme zurück zu deiner Basis und verbinde dich mit der Natur.“  

Lilith befindet sich in exakter Konjunktion zum Jungfrau-AC. Die beiden Energien verstärken eine gewisse Radikalität, sich von verantwortungslosem Tun abzuwenden. In diesem Fall könnte das ein deutliches Ablehnen von Falschnachrichten und das  Ausreinigen von Informationsfluten sein, um dem Bedürfnis nach mehr gedanklicher Ruhe nachzugehen.

Zwillinge, Jungfrau und Waage sind intellektuellen Zeichen. Das Bedürfnis nach Weiterbildung oder Wissensaneignung; auch um Ängste abzubauen, kann diesen Monat zur Thematik gehören.

Meist ist es die Unwissenheit, die uns Ängste bereitet. Sobald wir uns mit dem, was uns ängstigt geistig oder gedanklich beschäftigen durch Nachfragen, Lernen und das Verstehen von Zusammenhängen , lösen sich oft Ängste auf. Dazu gehört auch das Aufdecken von Lügen , sei es auf persönlicher oder kollektiver Ebene.  

Uranus, Jupiter und Venus stehen aktuell im 3. Dekanat Stier. Das Wiederaufkommen alter Weisheitslehren oder das wieder erweckte Interesse und erkennen von zeitloser Wahrheit wird durch diese Konstellation gefördert.

"Sammle Deine von dir geprüften Wahrheiten ein und gehe entschieden diesen Weg."

Am 23.5.24 findet der Vollmond auf  2°55“  der Zwillinge/Schütze-Achse statt. Der AC befindet sich in der Waage.

Drei Tage nach dem Zeichenwechsel der Sonne von Stier in die Zwillinge gleicht dieser Vollmond einem Status Quo. Ein mental erreichtes Gleichgewicht nach dem energetischen Zeichenwechsel. Die zuvor durch die Sonne aktivierte Qualität des fixen Kreuzes Stier-Skorpion / Löwe-Wassermann, in der es nochmals um die Themen des Überwindens von Stolz, Egoismus und Habgier, sowie Süchten ging,  ändert nun die Gangart in das variable Kreuz Zwillinge/Schütze, Jungfrau-Fische.

Hat man es geschafft im Vormonat die Grenzen zu wahren i.S. einer Disziplin und Selbstverantwortung, ist es nun daran, diese unter anderen Bedingungen weiterhin im Leben zum Ausdruck zu bringen. Allerdings gehört hier auch Authentizität und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber dazu.

Wenn ich das nicht lebe, was ich mir als Ideal auserkoren habe, kann man nicht von einer integrierten Qualität sprechen. Dann belügt man sich selbst.Das Gewahrsein der eigenen Defizite kann helfen, wahrhaftiger zu sein, als in Bildern von Idealen zu verharren.

Der hierarchische Herrscher der Zwillinge ist die Erde. Das Leben selbst ist also die Prüfung und dort zeigt sich die Wahrheit. Auch wenn sie für uns entmutigend ist; wenn wir von uns und dem Leben enttäuscht sind, so ist es doch die Wirklichkeit, derer wir nicht die Augen verschließen sollten.

Das karmische Gericht findet im Irdischen seinen Ausdruck. Neptun in den Fischen im Trigon zu diesem Vollmond könnte uns diese unschönen Wahrheiten offenbaren....

Am 04.06.24, 4.50h befindet sich die Sonne mit 13° in Konjunktion zur Venus in den Zwillingen. Sie bilden je fließende Aspekte in Form eines Trigons zum Nordknoten und entspr. einem Sextil zum Südknoten auf der Widder-Waage -Achse.

Befindet sich ein Planet im Aspekt zur Mondknoten-Achse, wird immer unsere jetzige Inkarnation, die dazugehörigen Aufgaben und die Entwicklung dorthin aktiviert.

Sonne-Konjunktion Venus gibt uns ein Empfinden für die höheren Sinneseindrücke. Bezugnehmend auf den Eingangstext über die stufenweise Wirkung des Zeichens Zwillinge, befinden wir uns mit der Venus als esoterischer Herrscherin auf der Ebene der Seele.

Manche Menschen sagen, die Seele sei die Psyche; oder ein Teil davon. Manche sagen, die Seele wohnt im Herzen oder sie sei die Liebe.

Ich würde sagen, die Seele ist der in uns am stärksten vergeistigte Aspekt, der sich in unserer Psyche wieder spiegelt oder, weil wir uns derer noch nicht gänzlich bewusst sind, als Schatten zeigt. Dieser Schatten wird auch EGO genannt oder das, womit wir uns identifizieren.

„Die Seele ist der Weg, der uns wieder zurück zu Gott führen soll. Gestalten dürfen wir diesen Weg selbst. Das ist die größte Freiheit und die größte Verantwortung zugleich.“

Das, was auf der irdischen Ebene Merkur in den Zwillingen vermittelt, gilt für Venus in den Zwillingen auf Seelenebene. Eine Anziehungskraft  für den höheren Ausdruck von Liebe, welche auf dieser Ebene nicht körperlich ist. Das bedeutet zum Einen ein großes Verständnis für andere Menschen zu entwickeln. Auf der Wissens-oder höheren Mentalebene ist es die  Harmonielehre, die u.a. in der tieferen Bedeutung der Zahlen   (Symbole in Mensch und Natur) zu finden ist. Zudem, das Wissen um die Hintergründe der Entstehung von Farbe und Form.

Am 06.06.24 findet der Neumond auf 16° in den Zwillingen im 2. Dekanat statt. Venus bildet eine enge Konjunktion zu diesem Neumond. Dieses Stellium geht den soeben beschriebenen Trigon- und Sextilaspekt zur Mondknotenachse ein und läutet einen erneuten Lernzyklus auf Seelenebene ein.

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?